Soziokratie

Soziokratie ist transformative Organisationskultur. Ihr Ziel ist echte, gelebte Kooperation, bei der alle Akteure ihren Beitrag als sinnvoll und motivierend erleben. Gleichzeitig wirkt sie auch auf die Menschen und transformiert Macht- und Unterwerfungsmuster in entspanntes Vertrauen.

Soziokratie heißt frei übersetzt etwa „gemeinsam steuern“. Ihre Innovationskraft besteht nicht in der Demontage von Macht, Leitung und Hierarchie, sondern in einer neuen, zeitgemäßen Umdeutung dieser Begriffe, eng verknüpft mit dem Konsent, einer besonderen Form der Entscheidungsfindung. Ihre Grundsätze sorgen dafür, dass Verantwortung breit verteilt und von vielen getragen wird, anstatt bei Einzelnen zu kumulieren.

Die soziokratische Kreisorganisationsmethode (SKM) schlägt dafür bewusst sehr klare, formalisierte Prozesse und Strukturen vor. Die einzelnen Elemente greifen wie Zahnräder passgenau ineinander und verstärken sich gegenseitig. Die Soziokratie ist daher ein neues Betriebssystem für Ihre Organisation, das erlernt und geübt werden muss, um nachhaltig zu wirken.

Entscheidungen im Konsent, der das Mehrheitsprinzip ablöst, basieren auf der Schwarmintelligenz und werden daher von allen mitgetragen. Das bedeutet, dass nicht mehr eine Mehrheit über eine Minderheit entscheidet. Macht, im Sinne von „Fähigkeit, Einfluss ausüben zu können“, hat damit also die Organisation als Ganzes: verteilte, gemeinsam getragene Macht, Dinge umzusetzen.

Abteilungen und Teams sind durch ihre Ziele eng mit der Vision der Gesamtorganisation verbunden und können innerhalb ihrer sehr klaren Domänen autonom agieren. Ihre Hierarchie dient als Organisationsstruktur, nicht als Mittel der Machtausübung.

Die doppelte Verknüpfung der Hierarchieebenen entlastet sowohl Leitungen als auch deren MitarbeiterInnen und sorgt für transparente Kommunikation und Informationsfluss. Positionen werden mittels offener Wahl aufgrund von Argumenten und Wertschätzung besetzt, um die jeweils bestmögliche Person zu finden.

Transformative Organisationskultur

Transformative Organisations-kultur

Ich implementiere die Elemente der Soziokratie maßangepasst an Ihr Unternehmen, damit der Wandel vom Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Denken zu einer Kultur von echten, aktiv kooperierenden Stakeholdern gelingt.

Sie profitieren von meiner Erfahrung als externer Soziokratieberater, Begleiter von soziokratischen Prozessen in unterschiedlichsten Kontexten sowie als Mitglied mehrerer soziokratischer Organisationen.